Naturbeobachtungen

Naturbeobachtungen

Turmfalke/Elster
03.11.2019 - Winfried Lieber

Diese besondere Aufnahme schickte uns Herr W.Heymann aus Kaltenholzhausen

Kranichzug nach Sonnenuntergang
31.10.2019 - Rüttger
,

Nach Sonnenuntergang zogen Hunderte von Kranichen über Wasenbach von Ost nach West.

Mauereidechsen im Dörsbachtal
13.10.2019 - Rüttger
,

Bei dem schönen warmen Wetter konnte man oberhalb der Neuwagenmühle im Dörsbachtal Mauereidechsen beobachten.

Ich habe mindestens 8 Individuen gesehen.

 

Aufwärmrunde
12.10.2019 - Winfried Lieber

Auf dem Gelände des Diezer Hafens sonnen sich Zwei, auf deren Speiseplan bevorzugt Fisch steht.

Uralte Schwarzpappel in der Rheinaue bei Ehrenthal
09.10.2019 - MH

 Uralte Schwarzpappel in der Rheinaue bei Ehrenthal Foto von W.Schmidt, GOH

Buchfinkenschwarm
06.10.2019 - Rüttger
,

Am späten Nachmittag des 06.10.2019 waren auf einer Wiese und einem abgeernteten Maisfeld mehre hundert Buchfinken auf Futtersuche.

Kraniche 2
05.10.2019 - Martin.M
Heute zogen den ganzen Tag, bis weit nach der Dämmerung, große Kranich Trupps über Cramberg und das Lahntal. Es müssen weit über1000 Vögel gewesen sein. Ich selbst habe 13 Trupps gesehen von denen die größten mehr als 100 Vögel zählten.
Kraniche
04.10.2019 - Martin.M

Heute Morgen habe ich den ersten Trupp Kraniche über Diez gesehen. 72 Stück zogen in richtung S-W.

Goldene Acht
22.09.2019 - MH

Eine "Goldene Acht" bei Niederwallmenach.
Der Falter hat seinen Namen von einem Zeichen am Unterflügel, das der Zahl 8 ähnelt und im Foto gut erkennbar ist.  Foto von W.Schmidt, GOH

Pferdebremse
21.09.2019 - Martin.M

Eine, etwas gruselige, Schönheit, die immer wieder mal in unserem Garten auftaucht. Der Reitstall in meiner Nachbarschaft zieht sie wohl an.

Jagdszenen
20.09.2019 - Winfried Lieber

Unterhalb der alten Lahnbrücke in Diez versuchte dieser Graureiher sein Jagdglück. Über der Diersteiner Au nördlich von Diez kreiste heute ein Fischadler.

Rotmilane
18.09.2019 - Winfried Lieber

Bei Gemmerich konnte Herr W.Schmidt (GOH) zeitgleich zwölf Rotmilan beobachten.

Mäusebussard im Anflug
10.09.2019 - MH

Mäusebussard im Anflug auf den Weidezaunpfosten im Vordergrund, Foto und Text von Wolfgang Schmidt St. Goarshausen . (Bild: bei Endlichhofen, 10.09.2019)

 

Vogelbeobachtungen
05.09.2019 - Winfried Lieber
,

Die Fischteiche bei Hadamar boten wieder einmal ein Stelldichein der Greifvögel. Vier Rotmilane, zwei Mäusebussarde, ein Habicht, ein Turmfalke sowie ein Baumfalke (Foto) nutzten heute dieses Gebiet bei ihren Streifzügen. Ungezählte Rauch- und Mehlschalben jagten über dem Wasser nach Insekten, ein großer Brachvogel rastete hier und von einem benachbarten Bachlauf rief ein Eisvogel.

Mauereidechse am Stamm eines Ahorns.
01.09.2019 - MH

Foto von Wolfgang Schmidt,  St. Goarshausen

> Wie aus dem Holz herausgeschnitzt ... <
Perfekt getarnt ist diese Mauereidechse am Stamm eines Ahorns. Hier lauert sie im Sonnenschein auf ihre Beute, die aus kleinen Insekten besteht ...
(Bild: bei Lahnstein, 01.09.2019)

 

Fledermaus
30.08.2019 - Winfried Lieber

Auch die Ultraschallrufe von Fledermäusen lassen sich sichtbar und hörbar machen. Sogenannte Bat-Detektoren sind dazu in der Lage. Die genaue Arten-Bestimmung ist allerdings unsicher. Der Frequenzbereich lässt evtl. auf eine Zwergfledermaus schließen.

Zwei Mäusebussarde kurz nach Sonnenaufgang bei Braubach
30.08.2019 - MH

Foto von Wolfgang Schmidt,  St. Goarshausen  Zwei Mäusebussarde kurz nach Sonnenaufgang auf einem alten Kirschbaum.

(Bild: bei Braubach, 30.08.2019)

Nächtliche Vogelrufe
28.08.2019 - Winfried Lieber

Während der 7-stündigen nächtlichen Audio-Aufnahmen ließ sich in Heistenbach ein Steinkauz "einfangen".  Wie man solche Sonagramme herstellen kann, ist hier beschrieben.

Distelfalter
28.08.2019 - MH

Foto von Wolfgang Schmidt St. Goarshausen . Im Bild ein Distelfalter von vorne, (Bild: bei Ehrenthal, 27.08.2019)

Taubenschwänzchen am Schmetterlingsflieder
26.08.2019 - MH

Das Taubenschwänzchen mit seinem langen Rüssel am Schmetterlingsflieder. 
Nicht so einfach ist es, diesen Nachtfalter, der auch am Tage fliegt, zu fotografieren ...
(Bild: bei Ehrenthal, 26.08.2019)  - Foto von Wolfgang Schmidt,  St. Goarshausen

Eichhörnchen im Robert-Heck-Park, Diez
25.08.2019 - Rüttger
,

Zurzeit sind die Eichhörnchen fleißig dabei Wintervorrat zu verstecken. Nach getaner Arbeit ruhten sich 3 Eichhörnchen auf einer Libanonzeder im Robert-Heck-Park, Diez, aus.

Vogelzug
24.08.2019 - Winfried Lieber

Im Vogelschutzgebiet "Feldflur bei Limburg" nutzten über einhundert Hänflinge, zig Stieglitze sowie zwei Braunkehlchen (Foto) eine Hanffläche, die auch von Disteln durchsetzt ist, als Nahrungsquelle. Im Überflug war ein Brachpieper zu hören. Sechs Mäusebussarde, vier Rotmilane, drei Turmfalken und eine weibliche Rohrweihe zogen ebenso nach Südwest.

Langflüglige Schwertschrecke
24.08.2019 - Rüttger

Die Langflüglige Schwertschrecke (Conocephalus fuscus) ist ein weiterer Beweis für die Klimaerwärmung. Sie kommt aus dem Süden und breitet sich in Richtung Norden aus. Früher endete das Verbreitungsgebiet etwa am Main.

Das Foto zeigt ein weibliches Exemplar. Aufgenommen am Wegrand Hof Habenscheid i. R. Bärbach.

Mauereidechse bei Lahnstein
22.08.2019 - MH

Bei Lahnstein gibt es eine kleine Population von Mauereidechsen, die an einer sonnigen Böschung lebt. Da dort keine Steinmauern oder Felsen vorhanden sind, klettern sie manchmal an den Baumstämmen hoch und fangen dort kleine Insekten.
Dieses Verhalten sieht man eher selten ...
(Bild: 22.08.2019)  von Wolfgang Schmidt, St. Goarshausen

Vogelzug
18.08.2019 - Winfried Lieber
,

Um die von Johann Herzer beobachteten zwei Blaukehlchen im Vogelschutzgebiet "Feldflur bei Limburg" zu sehen, war ich 15 min zu spät vor Ort. Der Große Brachvogel war wie am Vortag noch da. Ansonsten ließen sich einige Greifvogelarten blicken: Ein Wanderfalke, einige Turmfalken, Mäusebussard und Rotmilan, sowie ein Habicht (Bild 1) und eine diesjährige Rohrweihe (Bild 2) kurz vor Freiendiez.

Großer Brachvogel
17.08.2019 - Winfried Lieber

Auf einem Feld im Vogelschutzgebiet zwischen Limburg und Holzheim hielt sich heute ein Großer Brachvogel auf und stocherte dort erfolgreich nach Regenwürmern.

Gartenrotschwanz
13.08.2019 - Torsten

Vor seinem Wegzug in das Überwinterungsgebiet, das in den Savannengebieten West- und Zentralafrikas oder in Südarabien liegt, hielt sich dieser weibl. Gartenrotschwanz unweit des Diezer Luftschlosses auf Rolf´s Streuobstwiese auf!

Zweibrütiger Würfel-Dickkopffalter
12.08.2019 - Rüttger

Der Zweibrütige Würfel-Dickkopffalter (Pyrgus armoricanus) ist in RLP sehr selten und wird derzeit als vom Aussterben bedroht eingestuft. Meldungen hier aus der Gegend liegen bisher nicht vor. Durch die Klimaerwärmung könnte er sich jedoch auch bei uns ausbreiten.

Feststellungsort: Gemarkung Cramberg

 

Feldlerche bei Singhofen
12.08.2019 - MH

Eine Feldlerche am Rande eines asphaltierten Feldwegs auf Nahrungssuche. Sehr markant ist, neben der Tarnfarbe, die Federhaube am Kopf. 
Auch die Bestände der Feldlerche sind durch die Intensivlandwirtschaft rückläufig!
 Bild: von Wolfgang Schmidt, St. Goarshausen

Reh
11.08.2019 - Torsten
,

Einem scheuen Reh stand ich an diesem frühen Sonntag Morgen nun wirklich nicht gegenüber. Das Kitz von diesem Jahr konnte ich lange und aus nächster Nähe beobachten.

 

Turmfalke bei Gemmerich
07.08.2019 - MH

Ein Turmfalke erbeutet diese Feldmaus auf einem Stoppelfeld ...
(Bild: bei Gemmerich, 07.08.2019)  von Wolfgang Schmidt, St. Goarshausen

Beobachtungen im Urlaub 2
04.08.2019 - Martin.M
,

..Und hier noch zwei.

Bild 1: Bienenfresser

Bild 2: Sandregenpfeifer

Schwalbenschwanz
04.08.2019 - Torsten
beobachtungen im Urlaub
04.08.2019 - Martin.M
,

Da ich die letzten drei Wochen im Urlaub an der Nordsee war, gibt es heute mal ein paar Vögel aus der nähe von Bremerhaven.

Bild eins: ein Löffler von denen täglich ca. 60 Stück an einer nahegelegenen Pütte rasteten.

Bild zwei: junges Schwarzkehlchen, einer der häufigsten Brutvögel in der Küstenheide

Wildkatze in der Gemarkung Schönborn
22.07.2019 - Rüttger
,

Am Montagabend hatte ich das große Glück, dass ich eine Wildkatze in der Gemarkung Schönborn beobachten durfte.

 

Schwalben willkommen in Lollschied
18.07.2019 - MH
,

Fotos von Herrn Hauzel aus Lollschied, der im Jahr 2017 eine Schwalbenauszeichnung von mir erhalten hat.

Die Fotos habe ich heute erhalten zum veröffentlichen.

Rotmilane
14.07.2019 - Rüttger
,

Auf den Talwiesen am Sommerbach, Katzenelnbogen, Nähe Schwimmbad, hielten sich gestern Morgen 10 Rotmilane auf.

Graureiher
14.07.2019 - Rüttger
,

Zur gleichen Zeit hielten sich in der Nähe des Schwimmbades 12 Graureiher auf. Auf einem Bild konnte ich 11 Reiher fotografieren.

Weiter waren in dem Sommerbachtal noch 2 Turmfalken.

Mauereidechse
30.06.2019 - Torsten
,

Das Foto habe ich zwar im Hunsrück gemacht, doch wollte ich Euch diese prachtvolle Mauereidechse nicht vorenthalten.

Die Feldrille zeigte sich ungewöhnlich frei nahe der Ardeck.

Turmfalken in Habenscheid
28.06.2019 - Rüttger
,

Die Turmfalken im Habenscheider Kirchturm haben 3-4 Junge (genaue Zahl konnte ich nicht feststellen), die bereits ausgeflogen sind.

Die Altvögel füttern die Jungen noch im Bereich Habenscheid.

Weißstorch
27.06.2019 - Winfried Lieber

An der Landesgrenze zwischen Aull und Limburg-Staffel ließ sich in den frühen Abendstunden ein Weißstroch auf einem Strommast nieder. Wohl irritiert durch tobende Hund suchte er nach einiger Zeit das Weite.

Im Garten
21.06.2019 - Martin.M
,

Ein Milchweißer- Bindenspanner sonnte sich heute auf unserem Auto. Sei Glück das die Amsel den Schnabel schon voll hatte,

Männchen der Smaragdeidechse im so genannten Hochzeitskleid.
20.06.2019 - MH
,

 Die Smaragdeidechse, eine sehr wärmeliebe Tierart, gehört zu den seltensten Reptilien (!) in Mitteleuropa.
Hier sonnt sich gerade ein farbenprächtiges Männchen auf einem Stein in den warmen Rheinhängen bei Ehrenthal.
Das Mittelrheintal gehört zur nördlichsten Verbreitungszone dieser wunderschönen Tierart ... 
 
Erst vor wenigen Jahren konnte nachgewiesen werden, dass die Saurier, die Millionen Jahre die Erde beherrschten, sehr farbenprächtige Tiere waren ...
(Bild: bei Ehrenthal, 20.06.2019)

Foto von Wolfgang Schmidt, St. Goarshausen

 

Schwarzstorch
17.06.2019 - Martin.M
Herr F. Müller konnte am vergangenen Sonntag diesen Schwarzstorch , in der nahe von Katzenelnbogen fotografieren.
Trauer-Rosenkäfer auf einer Wildrose
16.06.2019 - Rüttger

Der Trauer-Rosenkäfer ist hier bei uns selten anzutreffen. Er steht auf der Roten Liste und ist stark gefährdet.

Mehlschwalben
10.06.2019 - Martin.M
,
Bei Familie Schmidt in Geilnau, die im letzten Jahr die Plakette als Schwalbenfreundliches Haus erhalten haben, nisten derzeit auch wieder zahlreiche Mehlschwalben. Rund um das Haus gibt es ca. 20 Nester. Fotos zur Verfügung gestellt von Anne Eisler.
Ginkgo Baum
08.06.2019 - Martin.M
,
Diese Woche hatte ich beruflich am Petri Haus in Frankfurt Rödelheim zu tun. Dort steht der älteste Ginkgo Baum Deutschlands, ca. 1750 gepflanzt. Ginkgos stammen aus Asien und sind die letzten Vertreter ihrer Art, da sie weder zu den Nadel- noch zu den Laubbäumen gehören.
Junger Grünspecht
07.06.2019 - Winfried Lieber

Ein junger Grünspecht ruft in unserem Garten in Heistenbach.

Wiedehopf bei Miehlen
05.06.2019 - MH

Den Wiedehopf, mittlerweile einer der seltensten Vögel Mitteleuropas,  im Raum Miehlen auf einem alten Apfelbaum.Diese wärmeliebenden Vögel leben auf extensiv genutzten Grünflächen mit sehr altem Baumbestand.  Foto von Wolfgang Schmidt St. Goarshausen

Steinkauz
04.06.2019 - Winfried Lieber

Um 23.15 ruf aus Richtung einer Obstbaumwiese in Heistenbach ein Steinkauz.

Rotmilan An der Ley in Heistenbach
04.06.2019 - MH

Ein Rotmilan kreiste in der Mittagszeit  ca. 1 Stunde unentwegt über die gemähten Felder hinter meiner Wohnung in Heistenbach, flog ab und an Richtung Lichte Eichen.  Oft sehr hoch und weit kreisend,  dann wieder um im Sturzflug bis kurz vor den Feldern.  Auch ein Mäusebussard war auf der Suche nach Futter.

Turmfalken in Habenscheid und Cramberg
02.06.2019 - Rüttger
,

Die Turmfalken im Habenscheider Kirchturm haben Nachwuchs.

In Cramberg gibt es 5 Brutpaare. Ein Turmfalkenpaar hat 5 Junge. Siehe Fotos.

Zu den anderen habe ich keine Zahlen.

 

Rotmilan
30.05.2019 - Winfried Lieber
,

Die frisch gemähten Wiesen in Heistenbach  bieten heute für zwei Schwarz- und drei Rotmilane, sowie für Mäusebussard und Turmfalke  geeignete Jagdreviere.

Taube des Jahres 2020 -Turteltaube-
26.05.2019 - Rüttger

2 Turteltauben in der Bärbach.

Neuntöter
19.05.2019 - Torsten

... auch wieder da!

Schwarzstorch
19.05.2019 - Rüttger

Von wo der Schwarzstorch kam konnten wir nicht feststellen. Er kreiste über der Feldfläche beim Hof Bleidenbach, nutzte offensichtlich die Thermik und segelte dann über den Wald i. R. Niedertiefenbach (i.R. Westen).

Schwarzstorch
16.05.2019 - Winfried Lieber

Über die Waldflächen zwischen den Eppenröder Windrädern und Hirschberg zog gestern ein Schwarzstorch Richtung Hambach. 

Greifvögel
12.05.2019 - Winfried Lieber
,

Am NSG Gabelstein war heute kein Wanderfalke zu sehen. Zwischen Altendiez und Heistenbach war neben Rotmilan, Mäusebussard und Turmfalke ein Baumfalke, der es in schnellem Jahrflug auf Schwalben abgesehen hatte.

Orchideen
12.05.2019 - Torsten

Das Purpur-Knabenkraut blüht zahlreich bei Holzheim.

Limikolen an der Lahn
11.05.2019 - Walther Adler

Ein junger Alpenstrandläufer war heute Nachmittag am Diezer Lahnufer in der Nähe des Hundesportplatzes zu beobachten. Offenbar gefällt es manchen Limikolen bei uns: Vor zwei Wochen machte ein Flussuferläufer an der Lahn bei Fachingen seinem Namen Ehre.

Damwild
09.05.2019 - Rüttger

Die wenig scheue Damwildkuh im Bereich Habenscheid wurde gestern am Spätnachmittag von einem Jagdschutzberechtigten erschossen.

Das beigefügte Foto vom 09.05.19 zeigt das Tier im Waldstück Nähe Bildstock Habenscheid. Aufnahme: Angelika.

Hasenpanier
07.05.2019 - Rüttger
,

Zunächst einmal tarnen und abwarten, dann reichlich Hasenpanier geben. Zwei Feldhasen in der Gemarkung Berghausen.

Kolkraben/Waldlaubsänger
01.05.2019 - Martin.M

Bei einer Wanderung auf dem Rundweg "Küppeltour" gab es bei Steinsberg einiges zu sehen. Neben einigen ,singenden,Waldlaubsängern gab es auch noch zwei Kolkraben.

Star
30.04.2019 - Winfried Lieber

Dieser Star hat es sich heute im neu aufgestellten Schwalbenhotel im Freiendiezer Wirt gemütlich gemacht.

Ringdrossel
25.04.2019 - Winfried Lieber

Eine Wanderung über die Wiesen oberhalb von Flacht lohnte sich heute besonders. Dort brüten mehrere Schwarzkehlchenpaare; Feldschwirl, Schafstelze, Nachtigallen, Baumpieper, Mönchs- und Dorngrasmücke waren zu sehen bzw. zu hören. Das Highlight jedoch war ein Ringdrosselpaar, das aus großem Abstand fotografiert werden konnte.

Mauswiesel
24.04.2019 - Torsten

Ein Mauswiesel schaute in der Holzheimer Feldflur aus einem Mauseloch!

Wiesenweihe und Schwarzstorch
24.04.2019 - Winfried Lieber
,

Neben den üblichen "Verdächtigen", wie Rot- und Schwarzmilan, Turmfalke und Mäusebussard konnten heute am späten Nachmittag über dem Altendiezer Steinkopf ein  Wanderfalke, sowie in Heistenbach eine Wiesenweihe und ein Schwarzstorch beobachtet werden

Nestbau im vollen Gange
22.04.2019 - Kathrin
,

Gut, dass sich mein Hund Emma gerade das Winterfell abstreift. Die Spatzen finden die Haarbüschel sofort und tragen sie schnell als Nistmaterial in ihre Nester. Das Fell ist schneller weg wie ich es ausbürsten kann. Emma schaut gelassen zu und freut sich bei den Temperaturen, dass es an ihrem Körper luftiger wird.

Barrenringelnatter (Natrix natrix helvetica)
21.04.2019 - Rüttger
,

Unser NABU-Mitglied Axel Wagner fotografierte im Holzheimer Grund eine Rarität, eine ca. 1m lange Barrenringelnatter (Natrix natrix helvetica). In Deutschland kommt sie nur lokal in NRW, Rheinland-Pfalz, Südhessen, SL und BW vor.  Sie ist nicht giftig und ernährt sich hauptsächlich von Reptilien.

Auszug aus dem Internet:

Die  Barrenringelnatter (Natrix natrix helvetica) erreicht eine Gesamtlänge von 160 cm - in Ausnahmefällen die Weibchen sogar 180-200 cm. Sie wird somit deutlich größer und wuchtiger als die Nominalform der Ringelnatter (Natrix n. natrix), die eine maximale Köperlänge von 140 cm erreicht. Die Barrenringelnatter ist in ihrer Grundfärbung meist etwas heller beschuppt, als die weitverbreitete Ringelnatter. Im Gegensatz zu ihr ist sie außerdem durch sogenannte barrenartige, schwarze Streifen gekennzeichnet, die sich von der Bauchseite bis zum Rücken hinziehen. Auf diese 'Barren' verweist die deutsche Namensgebung dieser Unterart. Unter den Tieren können jedoch auch 'Schwärzlinge' auftreten. Die Augen weisen runde Pupillen auf. Der Kopf setzt sich bei großen Tieren deutlicher ab als bei der Nominalform. Ein für Ringelnattern typisches und markantes Merkmal, das auch für die Barrenringelnatter zutrifft, ist ein mehr oder weniger ausgeprägter, halbmondförmiger und gelblich gefärbter Fleck unmittelbar hinter dem Kopf. Bei schwarzen Farbmorphen fehlt diese Markierung fast völlig und ist häufig nur bei stärkerer Sonneneinstrahlung schemenhaft zu erkennen.

Rotmilan
18.04.2019 - Winfried Lieber

Ein Rotmilan mit Nistmaterial zog über Heistenbach einige Kreise, bevor er am Waldrand zwischen den Bäumen verschwand, möglicherweise dort, wo sich sein Horst befindet.

Damwild
10.04.2019 - Rüttger

Ein Damwild-Weibchen ruhte sich auf der Wiese neben unserem NABU Mitglied D. G. in Habenscheid aus.

Recht gut ist das gefleckte Sommerfell zu erkennen.

Frohe Ostern
09.04.2019 - Rüttger

Das Foto zeigt Sundheimer Küken von Rosa J., Balduinstein.

Rote Mauerbiene
06.04.2019 - Martin.M

Ein weiterer Gast an unseren Pfirsich Blüten. Das Insekt des Jahres 2019, die Rote Mauerbiene.

Zwei Weißstörche machen Rast in Ebertshausen
03.04.2019 - Rüttger
,

Auf den Feldern und Wiesen bei Ebertshausen waren 2 Weißstörche bei strömenden Regen auf Futtersuche.

von wegen Gänsemarsch
01.04.2019 - Rüttger

5 Kanadagänse, seltene Gäste am Herthasee.

Erfolgreicher Fischadler
31.03.2019 - Winfried Lieber
,

Dieser Fischadler (Bild 1) nutzt das reiche Nahrungsangebot der Teichanlagen nahe Limburg. Als besondere Entenarten waren dort eine Knäckente (Bild 2) und drei Krickenten zu beobachten. 

Gehörnte Mauerbiene
30.03.2019 - Martin.M

Eine Gehörnte Mauerbiene an Pfirsich Blüte.

Kernbeißer
29.03.2019 - Rüttger

Das auffälligste Merkmal der größten einheimischen Finkenart ist der kräftige, dreieckige Schnabel an seinem runden Kopf. Dieses gewaltige Schneidewerkzeug ist einzigartig unter allen Finken, weswegen der Kernbeißer manchmal auch Finkenkönig genannt wird. Am Oberschnabel befinden sich mehrere parallele Schneidekanten, ideal zum Knacken von Obstkernen und Samenkörnern. Mit seinem Schnabel kann der Kernbeißer einen Druck von 40-50 Kilogramm ausüben. So sprengt der Kernbeißer selbst Kirschkerne und Pflaumensteine.

Auszug aus Wikipedia

Aufnahme entstand in der Gemarkung Berghausen

Gelbhalsmaus
23.03.2019 - Martin.M

Beifang bei der Nistkasten Pflege.

Blaue Holzbiene
19.03.2019 - Holger

Die erste Blaue Holzbiene tummelt sich in den Krokussen meines Vorgarten.

Ein seltenes Paar: Mandarinente (männl.) und Brautente (weibl.)
11.03.2019 - Rüttger

Auf dem Schaumburger Weiher, gegenüber des Talhofes, hielt sich ein seltenes Entenpaar auf. Der Erpel war eine Mandarinente und die seine "Braut" eine   Brautente.

Silberreiher
09.03.2019 - Winfried Lieber

An den Fischteichen bei Hadamar waren 3 Silberreiher, 2 Graureiher, 3 Mäusebussarde, ein Rotmilan, ein Waldwasserläufer, eine Hohltaube und ein Eisvogel zu sehen

Feldholz- Wintereule
08.03.2019 - Martin.M

Bei mir hat die Schmetterlings Saison, mit dem Besuch einer Feldholz-Wintereule in unserem Wohnzimmer begonnen. Habe sie dann auf meinem, zugegeben ziemlich dreckigen, Zeigefinger nach draußen gebracht.

Feuersalamander im Holzbachtal
06.03.2019 - Rüttger
,

Die ersten Feuersalamander waren in der Nacht im Holzbachtal, Balduinstein, unterwegs.

Wenn man genau hinschaut, sieht man, dass jedes Tier eine andere Zeichnung hat.

Es regnete und die Temperatur lag um die 10 Grad.

Lindenwanzen in Blumenrod
26.02.2019 - Walther Adler

Eine Versammlung von Lindenwanzen hat Roswitha heute Nachmittag an einem passenden Baum nahe dem Gemeindezentrum Limburg-Blumenrod mit dem Handy festgehalten.

Die Malven- oder Lindenwanze war ursprünglich in Südeuropa beheimatet. Bedingt durch den Klimawandel hat sich die Art seit den 1990er Jahren nach Norden und nach Osten ausgebreitet. 2004 wurde sie erstmals in Deutschland und zwar in der Oberrhein-Ebene beobachtet, von wo aus sich einzelne Populationen im Rheintal nach Norden bis in die Mitte des Landes ausbreiteten. In der warmen Jahreszeit findet man die Lindenwanzen an Malvengewächsen. Im Herbst sammeln sich die Wanzen an Stämmen und Ästen von Linden, wo sie Kolonien bilden und - meist als Imagines - überwintern. Hier ist wohl eine dieser Kolonien erwacht und startet nun ins Frühjahr.

 

Kleiner Fuchs und Admiral zeigen sich schon
24.02.2019 - Rüttger
,

Die ersten Schmetterlinge sind bereits unterwegs. Der Kleine Fuchs und der Admiral wurden in Habenscheid aufgenommen.

Angekommen
19.02.2019 - Martin.M

Heute konnte ich, über dem Schulzentrum Katzenelbogen und bei Schönborn die ersten Rotmilane beobachten. Im Birlenbacher Feld hat die erste Feldlerche gesungen.

Kraniche
17.02.2019 - Winfried Lieber

Ca. 820 Kraniche zogen kurz nach 17 Uhr aus Richtung Altendiez kommend über Heistenbach weiter Richtung NO.

Meister Adebar ist zurück
17.02.2019 - Rüttger
,

Auf der Rückfahrt von einem Sonntagsausflug hat sich der kleine Umweg über Wiesbaden-Schierstein gelohnt. Die dort auf Hochspannungsmasten nisteten Weißstörche sind seit ein paar Tagen aus ihren Winterquartieren zurück. Zwei Störche konnte ich am späten Nachmittag fotografieren.

Kraniche
16.02.2019 - Winfried Lieber

Während des gesamten Nachmittages zogen heute Kranichformationen (je 50 - 70 Vögel) über Diez Richtung Nordost.

Der Frühling kommt
16.02.2019 - Rüttger
,

Die Bilder zeigen eine Westliche Honigbiene und eine Dunkle Erdhummel, die schon fleißig Nektar an den Blüten der Schnee-Heide sammeln.

Raubwürger
13.02.2019 - Rüttger
,

Sehr scheuer Raubwürger im Bereich der Bärbach und des Soderhofes.

 

Vögel im Freiendiezer Wirt
09.02.2019 - Winfried Lieber
,

Der Eisvogel entwickelt sich offenbar immer mehr zum Wappentier von Freiendiez. Regelmäßig ist der wenig scheue Vogel am Mühlgraben im Generationenpark anzutreffen. Auch der Graureiher hat sich an den regen Besucherverkehr gewöhnt.

Scharlachroter Linden-Kelchbecherling
04.02.2019 - Rüttger
,

Der sehr seltene Scharlachrote Linden-Kelchbecherling (Sarcoscypha jurana) wächst auch dieses Jahr wieder an den selben Stellen an der Lahn (Bereich VG Diez).

Gänsesäger
03.02.2019 - Martin.M
,

Auf der Lahn, bei Geilnau, halten sich derzeit drei Gänsesäger auf. Ein Weibchen und zwei Männchen.

Diezer Wirt
20.01.2019 - Winfried Lieber
,

Bei klirrender Kälte und herrlichstem Sonnenschein konnte ich heute am Mühlgraben im Freiendiezer Generationenpark einen jagenden Eisvogel, sowie an einem benachbarten Teich einen Zwergtaucher fotografieren. Eine wenig scheue, fünfköpfige Teichhuhnfamilie ist dort ebenso auf Nahrungssuche.

Eisvogel
20.01.2019 - Rüttger
,

Die Angaben von Winfried Lieber kann K. Roßtäuscher und ich bestätigen. Wir machten in der Abendsonne ebenfalls Aufnahmen auf dem Wirt, Freiendiez.

Ich füge noch 2 Fotos bei. Das erste Bild fotografierte meine Enkeltochter Hannah.

Nistkästen gesäubert
19.01.2019 - Kathrin

Als ich am Samstag die 14 Kästen rund um den Freiendiezer WIRT säuberte war ich positiv überrascht, dass alle 14 im letzten Jahr bewohnt waren. 4 hatten ein Nest aus Rinde und Erde und die restlichen 10 aus weichem Moos, Gras und Polstermaterial. In einem, welches bis unters Dach ausgepolstert war, fand ich sogar noch 8 Eier. Leider haben es diese nicht geschafft das Licht der Welt zu erblicken. 

Mandarinenenten und Kormorane auf der Lahn
10.01.2019 - Rüttger
,

  Zurzeit können auf der Lahn (Cramberger Bogen) bei Geilnau einige Vogelarten beobachtet werden. U.a. Mandarinenten, deren ursprüngliche Heimat Ostasien     ist. In Europa gibt es vereinzelte verwilderte Parkpopulationen, die aus ihrer Gefangenschaft geflüchtet sind. Es halten sich dort im Moment 5 Erpel und 1 Ente auf. Besonders die Erpel sind an ihren prächtigen Schmuckgefieder zu erkennen.

   Auch ein Kormoran tauchte mit einem Fisch (Rotauge?) im Schnabel auf.

Lappentaucher
02.01.2019 - Winfried Lieber
,

Vier der fünf in Europa vorkommenden Lappentaucher sind zur Zeit als Wintergäste am Steinsee (Neuwied) zu sehen: Viele Zwerg- und Haubentaucher (Bild 1), aber auch zwei Rothalstaucher und drei der sehr seltenen Ohrentaucher (Bild 2). Jetzt sind sie natürlich nur in ihrem Schlichtkleid zu sehen, aber es lohnt sich, im Netz mal nach diesen Arten in ihrem Prachtkleid zu suchen.

Menü (schließen)