Naturbeobachtungen

Naturbeobachtungen

Erste Kraniche ziehen i. R. Süden
22.09.2022 - Rüttger

 Ca. 20 Kraniche zogen am 22.09.2022, 16:56 Uhr, über Habenscheid und Bärbach in Richtung Süden.

Baumfalke
12.09.2022 - Winfried Lieber
,

Der starke Mehlschwalbenzug war zwei Baumfalken bei ihren Jagdflügen in Heistenbach sehr willkommen. Hier allerdings bei der Erbeutung eines Insekts.

Kleiner Feuerfalter
06.09.2022 - Martin.M
Ricke mit Nachwuchs
28.08.2022 - Torsten

Streuobstwiese bei Niedertiefenbach

Nesträuber Dachs oder Wespenbussard?
26.08.2022 - Rüttger
,

Auf dem Friedhof bei der Habenscheider Kirche, Wasenbach, ist ein Loch zu finden, das einem Eingang eines Fuchsbaues sehr ähnelt. Bei genauer Betrachtung stellt man fest, dass sich in der Erde ein zerstörtes Nest der Gemeinen Wespe befindet. Ein Stück einer Wabe liegt vor der Öffnung (zweites Foto, linke Seite). Nesträuber könnte ein Wespenbussard oder, was wahrscheinlicher ist, ein Dachs gewesen sein. (Fotos Angelika und Rüttger)

 

 

Blindschleiche
03.08.2022 - Torsten

Blindschleiche überquerte einen Waldweg bei Holzheim

Gottesanbeterin
30.07.2022 - Winfried Lieber

Herr Schurwanz aus Nastätten konnte an seiner Hauswand diese Gottesanbeterin fotografieren. Zahlreiche neuere Fundmeldungen beweisen, dass Mantis religiosa seit Anfang der 1990er Jahre ihr Verbreitungsareal in Mitteleuropa und auch in Rheinland-Pfalz deutlich vergrößert hat.

Wasseramsel
12.07.2022 - Felix Schön

Wasseramsel mit Jungvogel an der Aar bei Schiesheim/Burgschwalbach. Gebrütet wurde in einem vom NABU Rhein-Lahn betreuten Nistkasten.

Schwalbenschwanz
06.07.2022 - Winfried Lieber

Wo anders als auf unserem Sommerflieder ließ sich endlich mal wieder ein Schwalbenschwanz blicken. 

Rheinsteigwanderung von St. Goarshausen nach Kaub
02.07.2022 - Torsten

Rheinsteigwanderung von St. Goarshausen nach Kaub

Kolkraben, Klappergrasmücke, mehrere Rotmilane, zwei Schwarzmilane sowie einen Schwarzstorch (Letzterer flog aus dem Urbachtal)

Rote und blaue Ödlandschrecken, unzählige Edelfalter u.a. Kaisermantel, Segelfalter u. Schwalbenschwanz

Mauereidechsen

Auf einer Schieferhalde bei Kaub hielten sich insgesamt fünf Wildschafe auf

Muffelwild
02.07.2022 - Torsten
,

Hier noch die Wildschafe

Sächsische Wespe
27.06.2022 - Torsten

Ein ungewöhnlicher Platz für ein Wespenvolk bei Langenseifen.

Der Pferdetransporter wurde wohl längere Zeit nicht genutzt!

Schlingnatter
26.06.2022 - Torsten

Diese Schlingnatter sonnte sich unweit der Burg Ardeck

Brombeer-Perlmuttfalter
26.06.2022 - Rüttger

Der Brombeer-Perlmuttfalter (Brenthis daphne) ist ein Nutznießer der Klimaerwärmung. Stellenweise breitet er sich vom Süden i. R. Norden aus. In Deutschland ist er selten und gilt teilweise als ausgestorben.

Den Feststellungsort nenne ich bewusst nicht.

Waldreben-Grünspanner
19.06.2022 - Rüttger

Ein Schmetterling in einer ungewohnten Farbe, nämlich grün. Der Waldreben-Grünspanner ist ein Nachtschmetterling. Er ist nicht selten, wird aber leicht übersehen.

Schwalben in Schiesheim
15.06.2022 - MH

Neuansiedlung an einem Haus in Schiesheim erfolgreich mit Lockrufen,  Foto Felix Schön Schiesheim

Lindenschwärmer
05.06.2022 - Winfried Lieber

Ein Vertreter der Familie der Schwärmer ist der nicht seltene Lindenschwärmer. Seinen Namen hat er von der Futterpflanze der Raupen bekommen, sie ernähren sich nämlich von Lindenblättern. Oben das etwas kräftigere Weibchen.

Schwalben in Schießheim
04.06.2022 - MH

 In Schiesheim am Rathaus hängt unser Schwalben-Willkommen Schild. Foto von dem Video von Felix Schön 

NABU Wiese
30.05.2022 - Martin.M

Auf der NABU -Wiese bei Hambachs Steinbruch waren heute Abend folgende Vogelarten zu beobachten:

Neuntöter(Paar), Schwarzkehlchen (männl.), Dorngrasmücke, Goldammer, Haussperling, Feldsperling, Kolkrabe (überfliegend) Kohlmeise, Rauchschwalbe.

Pirol im Diezer Vorderwald
27.05.2022 - Walther Adler

Heute morgen um 7.45 Uhr sang ein Pirol im Diezer Vorderwald.

Trauer-Rosenkäfer
21.05.2022 - Rüttger

In dem Biotop von Axel Wagner fühlen sich viele Tiere wohl. Auch der seltene Trauer-Rosenkäfer (Oxythyrea funesta) konnte dort bestätigt und von Axel fotografiert werden.                

 

Gewöhnlicher Eichelbohrer
05.05.2022 - Rüttger

Auszug aus Wikipedia: Die Weibchen des Eichelbohrers fressen mit ihrem Rüssel tiefe Löcher in unreife Eicheln, um dann ein oder zwei Eier in die Frucht zu legen. Nach etwa zwei Wochen schlüpfen die gelblich weißen, am Kopf rotbraunen, beinlosen Larven. Sie entwickeln sich innerhalb der Frucht und verlassen sie mit einer Körperlänge von 9 bis 10 Millimetern, um etwa 25 Zentimeter tief im Erdboden zu überwintern, bevor sie sich im Frühjahr des nächsten Jahres im Boden verpuppen.

Der Gewöhnliche Eichelbohrer ist zwar nicht selten, man übersieht ihn jedoch oft.

 

Schlingnatter bei Balduinstein
02.05.2022 - Walther Adler

Axel Wagner meldet die Sichtung dieser Schlingnatter auf einem Grundstück in Balduinstein-Hausen.

Weißstorch
30.04.2022 - Winfried Lieber

An den Lahnwiesen zwischen Diez und Limburg hielten sich heute zwei Weißstörche auf. 

 

Nagelfleck
19.04.2022 - Martin.M
,

Diese Schönheit ist mir heute in der Nähe von Fachinger Friedhof begegnet. Der Nagelfleck Falter ist ein Bewohner von Laubwäldern mit einem hohen Anteil an Buchen.

Schwarz-Blauer Ölkäfer
18.04.2022 - Martin.M

Gesehen in der Reisersbach. Obwohl man es ihnen nicht unbedingt ansieht, zählen diese Käfer zu den giftigsten Tieren in Deutschland. Bei Gefahr sondern sie ihr Gift (Cantharidrin) über die Beine ab, es führt zu starken Hautreizungen und einer erhöhten Lichtempfindlichkeit. Gelangt es in den Körper, sind schwere Nieren Schäden die Folge. Die tödliche Dosis für einen Erwachsenen Menschen liegt bei weniger als 4mg.

 

Zauneidechse
23.03.2022 - Torsten

An einem Heckenrand zwischen Holzheim und Freiendiez konnte ich diese männliche Zauneidechse beim Sonnen beobachten

Hasennachwuchs
18.03.2022 - Torsten

In der Zeit vom 05.03. bis 18.03.2022 hat die Fotofalle, auf unserer Streuobstwiese bei Niedertiefenbach, 12 Videosequenzen mit Junghasen aufgenommen!

Hier halten sich wohl mindestens zwei Junghasen auf. Anbei ein Ausschnitt "Babyhase mit Häsin" 

 

Weißstorch
04.03.2022 - Winfried Lieber

Auf einer regenüberfluteten Agrarfläche zwischen der Diersteiner Au und Limburg hielt sich heute gemeinsam mit vier Graureihern ein Weißstorch auf.

Baumpflege der besonderen Art
02.03.2022 - Torsten
,

Baumpflege der besonderen Art

So gesehen in Holzheim :-(

 

Junges Häschen
01.03.2022 - Torsten

Gut versteckt lag dieser kleiner Feldhase auf unserer Streuobstwiese bei Niedertiefenbach.

Junge Hasen sind Nestflüchter und die Häsin kommt nur ein bis zweimal täglich -meist in der Dämmerung- zum Säugen.

Solche Nestflüchter sollten auf gar keinen Fall berührt werden! Häufig nehmen Hasenmütter ihre Jungen nicht mehr zum Säugen an, wenn sie den menschlichen Geruch an sich tragen.

Hornissennest
01.03.2022 - Torsten

Diese eindrucksvollen, großen Hornissennester aus dem vergangenen Jahr entdeckte ich im Glockenturm einer Kirche in Kamp Bornhofen.

Birken Faulholzmotte
27.02.2022 - Martin.M
Die Nilgänse haben bereits Junge
27.02.2022 - Rüttger

An einem kleinen Teich am Ortsrand von Oberneisen hat ein Nilgänsepaar 7 Gössel ausgebrütet.

Feldhase
19.02.2022 - Torsten

Ein weiterer Besucher unserer Streuobstwiese

Damhirsch
10.02.2022 - Torsten
,

Die Fotofalle löste um 19:08 h aus

Seidelbast
07.02.2022 - Torsten

Auch im Holzheimer Wald steht der Seidelbast momentan wieder in voller Blüte

Sperber
02.02.2022 - Torsten

Ein männlicher Sperber holte sich heute Morgen sein Frühstück an unserer Vogelfutterstelle

Die Kraniche kehren aus ihren Winterquartieren zurück
30.01.2022 - Rüttger

Gegen 15:30 Uhr zogen mindestens 100 Kraniche über die Bärbach i. R. Osten

Generationenpark Freiendiez
01.01.2022 - Rüttger
,

Bei Spaziergängen auf dem Gelände des Generationenparks Wirt in Freiendiez, konnten folgende Tiere beobachtet werden: Nutria, Graureiher, Rabenkrähe, Amsel, Bunt- und Grünspecht, Gebirgsstelze, Stockente, Teichhuhn und Eisvogel. Durch das ungewöhnlich warme Wetter waren einige Tiere bereits in Paarungsstimmung.

Anzumerken ist, dass die Nutria sehr viel Futter erhalten. Ob da der Weihnachtslebkuchen das richtige Futter ist, darf stark bezweifelt werden.

Kraniche
29.12.2021 - Torsten

Am 29.12.2021 hielten sich auf einem Feld bei Holzheim vier Kraniche auf!

Kranich
26.12.2021 - Martin.M

Am ersten und zweiten Weihnachtsfeiertag sind mehrere Trupps Kraniche, mit insgesamt einigen hundert Tieren, über Birlenbach gezogen.

Ein frohes Weihnachten und einen guten Rutsch
24.12.2021 - Rüttger

Frohe Weihnachten und für das neue Jahr ganz viel Gesundheit

Wildkatze im Aartal
19.12.2021 - Walther Adler

Jürgen Schön meldet die Sichtung einer Wildkatze am 19.12. frühmorgens: Sie überquerte die B54 zwischen Schiesheim und Zollhaus. In diesem Bereich ist ein Wildkatzenrevier bekannt.

Hybrid Nebelkrähe x Rabenkrähe
15.12.2021 - Rüttger
,

Im Bereich Rollsbach, zwischen Wasenbach und Habenscheid, hielt sich gestern Nachmittag eine Kreuzung zwischen einer

Nebel- und einer Rabenkrähe auf.

 

Amsel mit weißen Federn (Leuzismus)
06.12.2021 - Rüttger
,

Bei dem Amselhahn in den Diezer Lahnanlagen sind beide Augen von weißen Federn umgeben.

Wikipedia: Leuzismus ist eine Defektmutation bei Tieren, die dazu führt, dass das Fell/Federn weiß und die darunterliegende Haut rosa ist, da die Haut keine Melanozyten (farbstoffbildende Zellen) enthält

Steinkauz
05.12.2021 - Rüttger

Ein einer Scharte der Burgruine Oberneisen hält sich zurzeit ein Steinkauz auf.

 

Zwergtaucher
26.11.2021 - Winfried Lieber

Aus zwei Gründen ist der Zwergtaucher leicht zu übersehen. Wie der Name vermuten lässt, durch seine "Größe" und durch seine Art der Nahrungssuche. Er hält sich dabei nämlich mehr unter als über Wasser auf. Im Bereich der alten Lahnbrücke in Diez kann man ihn zur Zeit mit etwas Geduld dennoch gut beobachten. 

Nebelkappe
14.11.2021 - Martin.M
,
Passend zum trüben November, ein Pilz der den Nebel schon im Namen trägt. Der Nebelgraue Trichterling oder auch Nebelkappe genannt. Wächst, wie in Bild 2 zu sehen, im klassischen Hexenring.
Kibitz
11.11.2021 - Torsten

In der Dirsteiner Au rasteten heute 32 Kibitze

u.a. Kraniche
09.11.2021 - Winfried Lieber

Über dreitausend Kraniche zogen zwischen 16 und 17 Uhr über Diez und Heistenbach.

Uhu in Diez
26.10.2021 - Martin.M
In der Nähe des Krankenhauses in Diez war heute Abend für mehrere Minuten ein rufender Uhu zu hören.
Rehbock
26.10.2021 - Torsten

Fotofalle auf unserer Streuobstwiese

Vogelzug
24.10.2021 - Winfried Lieber

Innerhalb einer Stunde haben gerade ca. 2300 Kraniche die Orte Hambach, Heistenbach, Diez überquert. Auch ein Trupp von 22 Rotmilanen steuerte den Süden an.

Seltene Gäste am Futterhaus
23.10.2021 - Rüttger
,

3 seltene Gäste aus den Weiten Skandinaviens, bzw. Russlands waren einen Tag lang Gast bei uns. Die Bergfinken legten einen Ruhetag ein und tankten wohl Kraft für die Weitereise. Sie waren den ganzen Tag am Fressen.


 

Violetter Lacktrichterling
17.10.2021 - Martin.M
Trotz seiner ungewöhnlichen Farbe ein eßbarer Pilz. Obwohl der Violette Lacktrichterling häufig in Laub- und Nadelwäldern vorkommen soll, ist es der erste den ich je gefunden habe.
Admiral
12.10.2021 - Torsten

Das Einfangen der letzten Sonnenstrahlen

Kranichzug
08.10.2021 - Rüttger
,

Der Kranichzug hat begonnen. Ein Trupp von ca. 40 Kranichen überflog um die Mittagszeit Wasenbach.

Nutznießer der Klimaerwärmung
08.10.2021 - Rüttger
,

Die Wespenspinne (Argiope bruennichi) und die Bernstein-Waldschabe (Ectobius vittiventris) konnte ich auf unserem Grundstück fotografieren. Beide Arten sind wärmeliebend und Nutznießer der Klimaerwärmung. Sie haben sich nach und nach aus dem Süden bis in unsere Heimat und noch weiter in Richtung Norden ausgebreitet.

 

Wegwespe schleppt erbeutete Spinne
04.10.2021 - Walther Adler
,

Axel Wagner konnte erneut eine Wegwespe bei der Spinnenjagd auf seinem Holzstapel beobachten. Diesmal herrschte besseres Fotolicht.

Wegwespe und Spinne, drittes Bild
04.10.2021 - Walther Adler

Hier noch ein weiteres Foto von Axel Wagner.

Eichelhäher in Diez, Emser Straße
29.09.2021 - MH

Eichelhäher am 'Balkon von Marcus Müller, Emser Straße in Diez.

Genehmigung zur Veröffentlichung erteilt.

Eisvogel
15.09.2021 - Winfried Lieber

Dieses Eisvogelmännchen hält sich zur Zeit regelmäßig in Diez zwischen der Schleuse und der alten Lahnbrücke auf.

Nussliebhaber
14.09.2021 - Rüttger
,

Lange rätselten wir, wer unsere Haselnüsse zum Fressen gernhat. Ein Eichhörnchen oder Mäuse wurden nicht gesehen. Gestern konnten wir 2 Nussliebhaber beobachten. „Unser“ Buntspecht holte sich eine Nuss und pickte sie auf einem Ast eines Kirschbaumes auf. Kurze Zeit später kam sogar eine Blaumeise mit einer Haselnuss geflogen und machte es dem Specht nach.

 

Gänsesäger
13.09.2021 - Winfried Lieber

Der Gänsesäger (hier ein Weibchen auf der Lahn bei Fachbach) brütet in Nordeuropa und Nordasien und ist im Winter bei uns ein regelmäßiger Gast.

Wegwespe erbeutet Spinne
11.09.2021 - Walther Adler

Axel Wagner beobachtete heute an einem Holzstapel auf seinem Grundstück eine Wegwespe, die eine Spinne als Larvenfutter erbeutet.

Salamander
10.09.2021 - Martin.M
,
Heute Nacht , nach dem Regen, sind tatsächlich zwei Vertreter der Familie der echten Salamander, bei uns im Garten aufgetaucht. Ein Bergmolch und ein Feuersalamander. Natursteinmauern und Totholz sind im Garten also nicht die schlechteste Idee.
Kleiner Perlmuttfalter
10.09.2021 - Martin.M
Wohl einer der letzten für dieses Jahr. Der Kleine Perlmuttfalter gehört zu den Edelfaltern und fliegt in bis zu drei Generationen bis in den Oktober hinein.
aus dem Tarnzelt nah dran
31.08.2021 - Torsten
,
aus dem Tarnzelt nah dran
31.08.2021 - Torsten
,

aus dem Tarnzelt nah dran

Rotes Ordensband
24.08.2021 - Martin.M
Zufalls Entdeckung, heute auf der Arbeit. Ein Rotes Ordensband, mit einer Spannweite von bis zu 90mm ,einer der größten Nachtfalter in Deutschland.
Mauereidechsen im Jammertal
23.08.2021 - Rüttger
,

Auf einer Felsnase im Jammertal bei Kördorf konnten wir bei Sonnenschein ca. 30 Mauereidechsen jeder Altersstufe beobachten. Diese Tiere können eine senkrechte Felswand hinauflaufen. Neu für uns war, dass ca. 5 Mauereidechsen in einem Busch der Besenheide auf Insektenjagd gingen.

 

Wildschwein
12.08.2021 - Torsten

Wildschwein tappte am 12.08.21 um 03:16 Uhr in die Fotofalle

Neu auf der Wiese
05.08.2021 - Martin.M
,
Auf der neuen Nabu Fläche sind mir heute zwei neue Arten begegnet. Es gab insgesamt 3 Exemplare der Wespenspinne und auch mehrere Graubinden Labkrautspanner.
Wildschweine
05.08.2021 - Torsten

An einer Suhle im Holzheimer Wald um 00:56 Uhr

Bache mit 8 Frischlingen

Grauspecht
13.07.2021 - Rüttger

Ein Grauspecht hielt an einer Wiese in Schönborn wacht über die Einhaltung des Gebotes ..." hier ist kein Hundeklo".

Der seltene Grauspecht ist von seinem Vetter dem Grünspecht nur schwer zu unterscheiden.

 

 

Schwarzes Ordensband
11.07.2021 - Walther Adler

Dieses Schwarze Ordensband saß im schattigen Efeu in unserem Garten (der Kopf ist auf dem Foto leider verdeckt). Das Schwarze Ordensband  (Mormo maura) ist ein Nachtfalter aus der Famile der Eulenfalter (Noctuidae). Der deutsche Name „Schwarzes Ordensband“ ist irreführend, denn die Art gehört nicht zur Gattung der Ordensbänder, sondern bildet eine eigene Gattung. In Deutschland ist das Schwarze Ordensband meist selten und wird auf der Vorwarnliste der Roten Liste geführt.

Teich Oberneisen
11.07.2021 - Rüttger

An den kleinen Teich in Oberneisen, Ortsausgang i. R. Netzbach können eine Reihe von Vögeln beobachtet werden.

U.a. Graureiher, Gebirgsstelsen, Stockente mit Küken, Teichralle, Nilgänse, Stare, Stieglitz, Neuntöter, Sumpfrohrsänger und ein Eisvogel.

Steinkauz
10.07.2021 - Winfried Lieber

Den passenden Aufenthaltsort hat sich dieser Heistenbacher Steinkauz durchaus ausgesucht. Denn der alte Apfelbaum mit seiner Bruthöhle steht direkt an der "Steinkaut".

Hirschkäfer
09.07.2021 - Walther Adler

Einen männlichen Hirschkäfer konnten wir aus unserer Dachrinne retten, nachdem er mit Scharren und Kratzen auf sich aufmerksam gemacht hatte. Eine Woche zuvor hatten wir auf dieselbe Weise einen weiblichen Hirschkäfer befreit.

Hirschkäfer
01.07.2021 - Martin.M
Ein weiblicher Hirschkäfer, entdeckt von meiner Großtante, Anni Meffert, auf einer Straße in Cramberg.
Greifvögel über Hahnstätten
28.06.2021 - Winfried Lieber
,

Westlich von Hahnstätten überflogen fünf verschiedene Greifvogelarten die Freiflächen. Das 1.Bild zeigt zwei Wespenbussarde, davon den Altvogel stark vergrößert. Die Pfeile markieren ein wichtiges Erkennungsmerkmal: Eine dunkle Querbinde am Ende und zwei feinere an Ursprung der Schwanzfedern. Im zweiten Bild ist ein juveniler Wespenbussard (1), ein Schwarzmilan (2), ein Sperber (3), ein Mäusebussard (4) und ein Rotmilan (5) zu sehen.

Geflecktes Knabenkraut (Dactylorhiza maculata),
18.06.2021 - Rüttger

Vor ein paar Jahren wurde das Gefleckte Knabenkraut (Dactylorhiza maculata) durch die „schonende“ Bearbeitung der zuständigen Behörde eines kleinen Waldteiches in dem Schönborner Waldgebiet vernichtet. Nun durfte ich feststellen, dass 3 Pflanzen dieser schönen Orchideen wieder dort wachsen.

 

Rohrweihe
15.06.2021 - Winfried Lieber
,

Oberhalb von Hahnstätten konnten wir heute eine weibliche Rohrweihe beobachten. Zu den weiteren Besonderheiten dort gehören Baumfalke, Turteltaube, Schwarzkehlchen, Feldschwirl und Sumpfrohrsänger.

Rotmilan
10.06.2021 - Winfried Lieber

Die gemähten Wiesen zwischen Altendiez und Heistenbach waren für einige Rotmilane ein lohnendes Jagdrevier. Aus Richtung Lichte Eichen meldete sich ein Kuckuck zu Wort.

Störche, Graureiher, Greifvögel
03.06.2021 - Rüttger
,

Auf der großen abgemähten Wiese neben dem Schwimmbad Katzenelnbogen suchten 2 Weißstörche, 3 Graureiher und ca. 20 Greifvögel nach Futter.

Soweit ich es sehen konnte handelte es sich bei den Greifvögeln ausschließlich um Rot- und Schwarzmilane.

Blindschleiche
02.06.2021 - Martin.M
,
Nachdem ich viele Jahre keine Blindschleiche mehr gesehen habe, sind mir in den letzten 2 Wochen gleich 3 mal welche begegnet. Ob es ein besonderes gutes Blindschleichen Jahr ist, weil durch das kalte Frühjahr später gemäht wurde? Wer weiß, jedenfalls schön das sie immer noch da sind.
Hausrotschwanz
24.05.2021 - Martin.M
,
Ein Hausrotschwanz nistet in einem alten Futterhäuschen am Haus der Nachbarn.
beringte Nilgans
23.05.2021 - Torsten
,

Alexandra und mir sind auf dem Holzheimer Sportplatz zwei Nilgänse mit einer Schar von 8 Gänseküken aufgefallen. Es gelang uns die Ringe eines der Elterntiere abzulesen. Nach Mitteilung der Vogelwarte Radolfzell wurde die männliche Nilgans am 22.05.2017 in Arnhem in den Niederlanden beringt. In der Folgezeit wurde der Vogel am 01. / 02. und 04.10.2017 in Südholland gesichtet. Am 06. und 16.11.2018 hielt er sich wieder nahe seines Geburtsortes bei Arnhem auf. Was den Vogel veranlasste die weite Reise nach Holzheim ( ca. 235 km ) anzutreten lässt sich nur vermuten. Am Wahrscheinlichsten ist aber wohl das sog. Dispersionsverhalten, also die Abwanderung der Jungvögel aus ihren Geburtsgebieten, vor allem dann, wenn dort die Dichte bereits recht hoch ist.

 

Gemeine Goldwespe
21.05.2021 - Martin.M
Heute waren bei uns im Garten zwei Exemplare der Gemeinen Goldwespe unterwegs.
Bock auf NABU-Rundweg!
21.05.2021 - Walther Adler

Zwei seltene Bockkäfer begegneten uns auf der Wanderung über den NABU-Rundweg am Freitagnachmittag:

Auf der NABU-Fläche in der Reisersbach entdeckte Axel Wagner einen Großen Eichenbock, auch Heldbock genannt: Dieser in Deutschland vom Aussterben bedroht Bockkäfer zählt zu den größten Käfern Mitteleuropas und bevorzugt sonnenexponierte, kränkelnde oder absterbende Stieleichen, seltener Traubeneichen, Buchen oder Ulmen. In Deutschland ist er als nationale Verantwortungsart eingestuft. 

Kurz darauf im Fachinger Steinbruch fanden wir einen Weberbock (Bild): Dieser massige braunschwarze Bockkäfer lebt an alten Weiden und Pappeln. Bis etwa zur Wiedervereinigung galt er noch als häufig, ist aber seither stark zurückgegangen und steht heute fast überall als "stark gefährdet" auf den Roten Listen. Der auffallende Rückgang dieser Art wird auf fortgesetzte Flussregulierungen und das Verschwinden natürlicher Uferbepflanzung zurückgeführt.

Diersteiner Au
18.05.2021 - Winfried Lieber

Die von der Initiative "Blühende Lebensräume Diez" gestalteten Flächen entwickeln sich zu wertvollen Biotopen. So konnten dort heute Dorngrasmücke, Goldammer, Feldlerche, Neuntöter, Schafstelze, Sumpfrohrsänger und Schwarzkelchen (Foto) gesehen werden. Zudem suchte noch ein Schwarzmilan die Wiesen nach Nahrung ab.

Gelb Brauner Brachkäfer
01.05.2021 - Martin.M
Eine kleine Seltenheit, Gestern im Diezer Hain. Der Gelb Braune Brachkäfer, in Deutschland auf der roten Liste kat.3
Vögel am Lahnfelsen
28.04.2021 - Winfried Lieber

Eine große Anzahl von Vogelarten war heute an der Lahn nahe Cramberg zu hören, bzw. zu sehen. Hier nur einige besondere Arten: Zwei Schwarzmilane, ein Wanderfalke, Kleinspecht, Hohltaube, Kolkrabe, eine erste Mehlschwalbe, Trauerschnäpper sowie zwei Kanadagänse. 

Schwarzstorch
16.04.2021 - Rüttger

In den Abendstunden konnte meine Schwägerin Andra B. auf den Wiesen im Kaltenbachtal zwischen Oberneisen und Netzbach einen Schwarzstorch beobachten und fotografieren.

Vögel an der Lahn
08.04.2021 - Rüttger
,

Balduinstein. In Höhe der Schrebergärten zwischen der Bahnlinie und der Lahn, kann man allerlei Tiere beobachten. Buchfink, Blaumeise, Kohlmeise, Schwanzmeise, Rotkehlchen, Amsel, Ringeltaube, Rabenkrähe, Stockente, Kormoran, Mönchsgrasmücke, Zilpzalp, Eisvogel und Zwergtaucher. Weiterhin schwamm ein Bisam lahnaufwärts.

 

Tagpfauenauge bei Ernst Poebing
31.03.2021 - MH

Text hierzu von Ernst Poebing:  Tagpfauenauge im Hof bei uns. War zuerst im Schatten und hat sich weiter gehangelt bis in die Sonnenseite. Hat sich aufgewärmt und ist schließlich von dannen  geflogen.

Heckenbraunelle
30.03.2021 - Martin.M
Auf der Nabu Fläche oberhalb der Reisersbach sind die Heckenbraunellen momentan die häufigsten Sänger.
Greifvögel
29.03.2021 - Winfried Lieber

Über den Altendiezer und Heistenbacher Wald gibt es zur Zeit ein Stelldichein der Greifvögel: mind. 6 Rotmilane, teilweise balzend in bis zu 500m Höhe, 3 Schwarzmilane (Foto), 6 Mäusebussarde, 2 Turmfalken und ein Habicht.

Amphibienwanderung
26.03.2021 - Rüttger
,

Nun beginnen unsere einheimischen Amphibien bei feuchtwarmer Witterung mit der Wanderung zu ihren Laichgewässern. Hierbei müssen sie oft Straßen überqueren und werden dabei Opfer des Straßenverkehrs. Dabei wäre es für viele Kraftfahrzeugführer einfach diese meistens bekannten Streckenabschnitte zu meiden, einen kleinen Umweg in Kauf zu nehmen oder zumindest langsam zu fahren. Allein durch die übliche Fahrgeschwindigkeit werden durch den Luftsog innere Organe der Tiere verletzt und sie versterben an diesen Verletzungen.

Die beigefügten Fotos zeigen einen Feuersalamander und eine Erdkröte, die letzte Nacht im Bereich der Schaumburg unterwegs waren.

 

Menü (schließen)