Falkennistkasten im Kirchturm von St. Peter zu Diez

Ein warmes Plätzchen aus Holzresten
März 2020 --- Schon seit einigen Jahren brütet ein Turmfalkenpaar auf dem blanken Mauerwerk in der ungeschützten Fensternische hinter der südlichen Sandsteinrosette hoch oben im Kirchturm von St. Peter zu Diez. Aufgrund von Windzug, Regen und Kälte blieb der Bruterfolg bisher jedoch mäßig. Daher wandten sich der Küster und die Gemeindepädagogin an Winfried Lieber vom NABU Rhein-Lahn mit der Bitte, den Falken einen wettergeschützten Nistplatz zu spendieren, was er natürlich gerne zusagte. Gesagt – getan: Walther Adler nahm bei einem Ortstermin Aufmaß und zimmerte aus starken Schalbrettern einen geräumigen und warmen Nistkasten, der sich exakt in die Fensternische einfügt und trotz installierter Taubenschutzgitter ohne Störung der Falken kontrolliert und im Herbst gereinigt werden kann.

Nun hoffen alle Beteiligten gespannt darauf, dass die Falken ihr neues Heim bald annehmen und dann im Spätsommer aus dem Turmrosette gesunde und kräftige Jungfalken ausfliegen!

Menü (schließen)